beitragsbild-welchen-rasentrimmer-kaufen

Rasentrimmer sind die idealen Motorgeräte für den Garten, die uns das mühevolle Schneiden von Rasenbereichen an ihren Rändern erleichtern. Dort, wo der Rasenmäher bei überstehenden Borden und anderen baulichen Dingen nicht nahe genug schneiden kann, erledigen sie den Feinschnitt.

Rasentrimmer können aber auch noch viel mehr. Bei gezielter Modellauswahl dienen sie der Aufgabe, verwilderte Freiflächen von Unkraut, Grasbüscheln und wilden Sträuchern, wie Brombeeren, zu befreien. Auf Grund ihrer Technologie sind sie nicht wie der klassische Rasenmäher auf ebenen Boden angewiesen. Rasentrimmer werden frei Hand geführt, und dementsprechend können wir uns mit einem solchen Gerät problemlos auf jede Bodenwelle einstellen.

Es gibt aber auch noch einige auswahlentscheidende Kriterien, die Sie vor dem Kauf eines Rasentrimmers bedenken sollten. Sie beziehen sich vor allem auf die Art des Antriebes, auf die Form des Schneidwerkes, Vielseitigkeit durch universelle Einsatzmöglichkeiten sowie auf die Schnittbreite.

Zu diesen Überlegungen möchten wir Ihnen nachfolgend nützliche Tipps geben, aber auch Modelle hinsichtlich ihrer Eignung für die jeweilige Aufgabe miteinander vergleichen.

Fadenspule, Messer oder Multifunktion – die drei Varianten des Schneidwerkes

Rasentrimmer Schneidsystem Faden Messer
Die Wahl des passenden Schneidsystems des neuen Rasentrimmer hängt davon ab welche Fläche Sie trimmen wollen. Grob zusammengefasst, gilt Folgendes: Faden für den Feinschliff und Messer für das Radikale.

Rasentrimmer für den ausschließlichen Hausgebrauch, also der Bearbeitung von gepflegten Rasenflächen, sind meist mit einer Fadenspule ausgerüstet. Diese ist ein Verschleißprodukt, welches in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden muss. Deshalb wird ein Rasentrimmer mit Fadenspule, wie der Makita DUR188UZ fälschlicherweise häufig als nachteilig angesehen. Im Gegenteil – er hat im Vergleich mit Messern beim entsprechenden Einsatz deutliche Vorteile.

Rasentrimmer mit Messer, wie der Bosch GFR 25 Professional werden auch als Freischneider bezeichnet. Sie sind die Geräte „für das Grobe“. Ihre Schneide besteht aus einem Metallmesser, welches einem geringeren Verschleiß als Fadenspulen unterliegt. Bei unvorsichtiger Verwendung kann ein solches Messer jedoch erheblichen Schaden anrichten.

Die universellen Rasentrimmer sind solche mit Multifunktions-Schneidwerk. Ein Vertreter dieser Klasse ist der Makita EX2650LHM. Er ist im Basisaufbau wie ein Freischneider mit einem Messer ausgestattet. Für den Feinschnitt kann er aber auch mit dem mitgelieferten Trimmeraufsatz bestückt werden.

Schneidsystem Produktbeispiel Vorteile Nachteile
Faden

Makita DUR188UZ

Makita DUR188UZ Rasentrimmer

  • Länge des Faden lässt sich nach Bedarf variieren
  • Faden ist ein Verschleißprodukt und muss erneuert werden
Messer

Bosch GFR 25 Professional

Bosch GFR 25 Professional Rasentrimmer

  • Eignen sich für das “Grobe”
  • Bei unachtsamen Gebrauch besteht erhöhtes Verletzungsrisiko
Multifunktion

Makita EX2650LHM

Makita EX2650LHM Rasentrimmer

  • Vereinen Faden und Messer in sich
  • Je mehr Funktionen ein Gerät aufweist, desto anfälliger ist es für Störungen

Kabel, Akku oder Benzinmotor – die drei Antriebsarten

Elektrowerkzeuge mit Kabelanschluss sind in ihrem Konzept die unkompliziertesten und deshalb vorwiegend auch am preiswertesten. Das ist bei einem Elektro Rasentrimmer nicht anders als beispielsweise beim Rasenmäher. Solange eine Steckdose in erreichbarer Nähe und ein Feuchtraum-Verlängerungskabel vorhanden sind, ist die Arbeit schnell erledigt. Ihre Nachteile bestehen darin, dass das Verlängerungskabel nicht immer im Blickfeld ist. Das kann zu umgeknickten Bepflanzungen führen, und gerät das Kabel in das Schneidwerk, kann es beschädigt werden.

Mit einem Rasentrimmer mit Akku, wie dem Stihl FSA 45 sind Sie unabhängig von einer Stromquelle. Das genannte Modell hat einen integrierten Akku. Das heißt, dass er am Ende seiner langen Lebensdauer in einer Fachwerkstatt ausgetauscht werden muss. Es gibt aber auch Rasentrimmer wie den Makita DUR187UZ, die mit Wechselakkus ausgestattet sind. Beide Geräte haben Vor- und Nachteile:

  • Integrierter Akku – leicht, aber Wartezeit während der Aufladung
  • Wechselakku – schwerer, aber keine Wartezeit durch Akkutausch

Die dritte Antriebsart sind Rasentrimmer mit Benzinmotor. Ihr Einsatzgebiet umfasst vor allem Modelle mit Schneidmesser, denn solche Rasentrimmer oder Freischneider, wie der Husqvarna 129 LK erzielen eine höhere Schneidleistung als solche mit Elektromotor. Dementsprechend sind sie besonders „für das Grobe“ geeignet. Unterschätzen sollten Sie aber auch nicht das Lärmaufkommen eines benzinbetriebenen Rasentrimmers, das häufig zum vermeidbaren Nachbarschaftsstreit führt.

Energieversorgung Produktbeispiel Vorteile Nachteile

Netzbetrieb

Netzbetrieb

Makita UR3000

Makita UR3000 Rasentrimmer

  • Sofort einsatzbereit
  • Wartungsarm
  • Gegebenenfalls Verlegung von Verlängerungskabeln notwendig
  • Einschränkung in der Mobilität

Akkubetrieb

Akkubetrieb

Makita DUR187UZ

Makita DUR187UZ Rasentrimmer

  • Wartungsarm
  • Flexible Wahl des Einsatzortes
  • Zwangspause beim Laden des Akkus > Abhilfe schafft ein Wechselakku

Benzinbetrieb

Benzinbetrieb

Husqvarna 129 LK

Husqvarna 129 LK Rasentrimmer

  • Hohe Leistung
  • Wartungsintensiv
  • Abgasemissionen
  • Hohe Lautstärke

Für jede Arbeit die optimale Schnittbreite

Dieses Auswahlkriterium wird häufig unterschätzt. Die Schnittbreite eines Rasentrimmers wirkt sich erheblich auf die Gleichmäßigkeit des Schnittes aus. Haben auch Sie schon die Erfahrung machen müssen, dass die Randbereiche des Rasens nach der Bearbeitung mit einem Rasentrimmer an manchen Stellen zu weit abgeschnitten, andere jedoch noch zu hoch sind? Das ist die Folge dessen, dass sich ein Rasentrimmer nicht so gleichmäßig führen lässt wie beispielsweise der Rasenmäher auf seinen vier Rädern. Ein Rasentrimmer mit großer Schnittbreite schneidet mehr als nur den stehengebliebenen Randbereich nach dem Rasenmähen, und dabei entstehen diese Unregelmäßigkeiten.

Deshalb zwei Tipps:

SchnittbreiteNutzen Sie Ihren Rasentrimmer vorwiegend zum Schneiden der Rasenkanten, ist ein Modell mit geringer Schnittbreite die Lösung. Mit Modellen wie dem Makita DUR362LZ oder dem Makita DUR188UZ finden Sie bei uns eine vielseitige Modellauswahl.

Benötigen Sie den Rasentrimmer jedoch vorwiegend, um größere Flächen zu beschneiden, auf denen Bodenwellen und Wildwuchs den Einsatz eines Rasenmähers nicht zulassen, ist eine große Schnittbreite von Vorteil. Hier empfehlen wir Ihnen beispielsweise den Rasentrimmer Husqvarna 129 LK.

Achten Sie auf eine einstellbare Arbeitshöhe

Der Umgang mit einem Rasentrimmer kann sehr schnell „ins Kreuz“ gehen, wenn Sie nicht die optimale Körperhaltung dabei einnehmen können. Sie arbeiten vorwiegend vornüber gebeugt, und das belastet Ihren Rücken.
Bereits ein sehr preisgünstiger Rasentrimmer vom Markenhersteller Makita heben sich durch ihren teleskopierbaren Schaft von Billigprodukten ab.

Besonders bei Rasentrimmern mit Benzinmotor und deshalb einem höheren Gewicht stellt die Höhenverstellung ein unverzichtbares Kriterium dar. Der Rasentrimmer Makita EX2650LHM ist ein solches Modell, welches Sie jeder Körpergröße völlig problemlos anpassen können.

Dreimal zwei Modelle für typische Arbeiten im Vergleich

Rasentrimmer im Garten in Aktion

Der Einsatz im gepflegten Hausgarten

Gehören Sie zu den Gartenbesitzern, bei denen der Schnitt von Randbereichen an gepflegten Rasenflächen im Vordergrund steht? Dann ist ein Rasentrimmer mit geringer Schnittbreite die Lösung. Mit dem Modell Makita DUR188UZ sind Sie bestens ausgestattet. 

Der Einsatz dort, wo Ihnen kein Stromanschluss zur Verfügung steht

In diesem Fall sind Sie auf einen Rasentrimmer angewiesen, der mit einem Akku oder einem Benzinmotor ausgestattet ist. Modelle wie der Makita UR3000 mit Netzbetrieb sind dementsprechend nicht die Lösung. Leistungsstark ausgerüstet sind Sie hingegen beispielsweise mit dem Makita DUR188LZ als Akkugerät oder dem Husqvarna 129 LK mit Benzinmotor.

Der Einsatz auf Freiflächen mit Wildwuchs

Hierbei genießen ein metallenes Schneidmesser und hohe Leistungsstärke den Vorrang. Ein Rasentrimmer mit Fadenspule, wie der Makita DUR364LZ hätte bei diesen Arbeiten einen zu hohen Verschleiß, und Ihre Arbeit wird unwirtschaftlich. Entscheiden Sie sich bei diesem geplanten Einsatzzweck günstiger für Modelle wie den Makita DUR361UZ oder den Bosch GFR 25 Professional mit Schneidmesser.

Fazit

Einen Rasentrimmer benutzen Sie nicht nur zum Beschneiden des gepflegten Rasens an seinen Randbereichen. Er dient Ihnen vielmehr auch zum Schnitt auf Flächen mit Bodenwellen, auf denen Sie den Rasenmäher nicht einsetzen können. Eine dritte Verwendungsmöglichkeit ist das Freischneiden von Flächen mit Wildbewuchs.

Bei allen drei Einsatzvarianten ist die Auswahl des optimal geeigneten Rasentrimmers die Voraussetzung für beste Qualität. Mit Akkubetrieb, Benzinmotor oder Kabelanschluss stehen Ihnen drei verschiedene Antriebsarten zur Wahl. Ein zweites wichtiges Kriterium ist die Entscheidung zwischen einem Modell mit Fadenspule, mit Messer oder mit Multifunktionsschneidwerk.

An dritter Stelle folgt die Auswahl hinsichtlich der Schnittbreite, ob Sie große Flächen oder lediglich die Randbereiche Ihres Rasens bearbeiten wollen.

Bei uns finden Sie günstig und in reichhaltiger Modellauswahl Rasentrimmer von Markenherstellern, mit denen die Rasenpflege zur Freude wird.

Jetzt Rasentrimmer auf Passiontec ansehen!

Weitere spannende und informative Blog-Artikel rund um das Thema Heim & Garten nur ein Klick entfernt.