beitragsbild_welchen_bluetooth_kopfhoerer_kaufen

Bluetooth-Kopfhörer liegen absolut im Trend und laufen den herkömmlichen kabelgebundenen Kopfhörern den Rang ab. Ob an der heimischen HiFi-Anlage oder unterwegs am Smartphone oder Tablet-PC – die Vorteile liegen klar auf der Hand: Der Tragekomfort wird ohne lästiges Kabelgewirr immens gesteigert. Jedoch spielen auch andere Faktoren als nur guter Sound und modernes Aussehen eine entscheidende Rolle bei der Auswahl. Wir erklären Ihnen, was Sie beim Kauf eines guten und für Ihre Zwecke passenden Bluetooth-Kopfhörer beachten sollten.

Der Bluetooth-Standard

Drahtlose Tonübertragungswege sind an sich nichts Neues. Bereits in den 70er Jahren gab es Kopfhörer, denen Sprache und Musik per Funk zugeführt wurde. Hierbei wurde die Funkstrecke auf analogen FM-Frequenzen ausgeführt (vergleichbar wie mit einem UKW-Radio). Mit zunehmender Entfernung vom Funksender nahm die Tonqualität jedoch schnell ab – Rauschen und andere Störgeräusche trübten den Hörgenuss. Des Weiteren gab es drahtlose Kopfhörer, denen die Musik per Infrarot zugespielt wurde. Bei dieser Methode musste der Infrarotsender immer in Sichtweite sein – sobald der Träger des Kopfhörers den Raum verließ, blieb der Kopfhörer stumm. Einen großen Fortschritt stellte in den 90er Jahren die Verbreitung von digitalen Funkkopfhörern auf dem Massenmarkt dar, ermöglichten diese Systeme einen ungestörten Hörgenuss auf großen Distanzen.

All diesen Systemen haftet der Makel an, dass der drahtlose Kopfhörer nur an dieser einen, für sie bestimmten Sendestation funktioniert. Mit der Einführung des Bluetooth-Standards wurden Bluetooth-Kopfhörer universell einsetzbar. Es wird kein proprietärer Funksender mehr benötigt. Alle Audiogeräte, die über eine Bluetooth-Schnittstelle verfügen, sind in der Lage, jeden beliebigen Bluetooth-Kopfhörer zu versorgen. Jedes Smartphone, jeder PC mit Bluetooth-Sender und jedes Tablet kann sich mit einem Bluetooth-Kopfhörer verbinden. Geräte ohne Bluetooth-Sender (HiFi-Verstärker, DVD-Player, Satellitenempfänger usw.) lassen sich problemlos mit preiswerten Bluetooth-Modulen nachrüsten. Kurz gesagt: Ein Bluetooth-Kopfhörer kann überall betrieben werden – daheim und unterwegs.

Für wen sind Bluetooth Kopfhörer geeignet?

Um es gleich vorweg auf den Punkt zu bringen: Bluetooth-Kopfhörer sind nicht nur etwas für jugendliche Freaks, die ihre aktuellen Charts auf ihrem Smartphone immer dabeihaben wollen. Durch die Vielfalt der Kopfhörertypen sind Bluetooth-Kopfhörer im wahrsten Wortsinne für alle da. Der Klassik- und Jazzliebhaber bevorzugt hochwertige, geschlossene Kopfhörersysteme, welche auch als Bluetooth-Modelle verfügbar sind. Die häufig gestellte Frage von High-Fidelity-Freunden, ob per Bluetooth etwas von der Tonqualität verloren geht, kann mit einem klaren Nein beantwortet werden. Der Bluetooth-Standard ermöglicht eine sehr hohe Datenübertragungsrate, die – je nach Übertragungsmodus – zwischen rund 430 und 730 kBit pro Sekunde liegt. Dies übertrifft selbst den gängigen Studio-Standard von 320 kBit/s bei Weitem. Außerdem werden Audio-Daten per Bluetooth unkomprimiert übertragen.

Des Weiteren sind auch Bluetooth-Kopfhörer für den etwas kleineren Geldbeutel verfügbar. Es gibt so genannte In-Ear-Hörer (die berühmten “Stöpsel im Ohr”), wie man sie auch schon zu Walkman-Zeiten kannte. Darüber hinaus bietet der Markt Sport-Kopfhörer mit hohem Tragekomfort an, die z. B. beim Joggen oder anderen Aktivitäten mit viel Bewegung durch ihre speziellen Bauweise dafür sorgen, dass man sie zum Einen kaum spürt und zum Anderen nicht verliert. Hinzu kommt, dass störende Kabelgeräusche, die durch Bewegungen verursacht werden, bei drahtlosen Kopfhörern nicht mehr vorhanden sind.

Nicht zuletzt sind Bluetooth-Kopfhörer auch beim Fernsehen eine geeignete “Hörhilfe”. Hierbei ist nicht (nur) an die Mitmenschen mit einem Gehörschaden gedacht, sondern ganz allgemein an diejenigen, die ihren TV-Konsum genießen wollen, ohne andere Mitbewohner zu stören.

Welche unterschiedlichen Produkte gibt es?

Die Umgebungen bei der Nutzung von Bluetooth-Kopfhörern können vielfältig sein: zu Hause, in der U-Bahn, beim Wandern oder im Auto. Entsprechend unterschiedlich sind die Umgebungsgeräusche. Diese können mit modernen Bluetooth-Kopfhörern weitestgehend eliminiert werden. Der BOSE QuietControl 30 wireless ist ein Musterbeispiel für Musikgenuss mit Kopfhörern bei lauter Umgebung. Dieser In-Ear-Kopfhörer bietet die Möglichkeit, die Umgebungsgeräusche zu eliminieren – und dies sogar mit variabler Einstellmöglichkeit. Sie selbst können regulieren, wieviel “akustische Außenwelt” noch zu Ihnen durchdringen darf. Somit ist der BOSE QuietControl 30 ein typischer Bluetooth-Kopfhörer für unterwegs.

Bose Quietcomfort 35 ii silber im Detail
BOSE QuietComfort 35 II mit aktiver Geräuschunterdrückung macht das Hörerlebnis zu einem richtigen Vergnügen

Für den heimischen Gebrauch empfehlen wir den BOSE QuietComfort 35 II. Dieses formschöne Modell ist in den Farben Silber und Schwarz erhältlich und bietet neben hochwertiger Technik einen angenehmen Tragekomfort. Auch die Bluetooth-Kopfhörer der BOSE-QuietComfort-Serie sind in der Lage, per moderner Umgebungsgeräusch-Eliminierung die Außenwelt stummzuschalten. Somit ist perfekter und ungestörter Musikgenuss gewährleistet – selbst wenn Ihr Nachbar gerade mit dem Bohrhammer sein Bad renoviert.

Als preisbewusster Sportler werden Sie den BOSE SoundSport wireless lieben – ein drahtloser In-Ear-Hörer, der zu jedem Smartphone passt und mittels eingebautem Mikrofon auch zum Telefonieren geeignet ist. Er bietet einen ungeahnten Klang und ist in jeder Hinsicht outdoor-geeignet, denn sie sind schweiß- und wasserresistent. Die StayHear®+ Sport-Ohreinsätze sorgen dafür, dass Sie diesen modernen Kopfhörer auch bei intensiven Sportbewegungen nicht verlieren.

BOSE SoundSport wireless aqua - Passiontec Blog
BOSE SoundSport wireless eignen sich perfekt für den Sport, denn sie sind schweiß- und wasserresistent

Worauf ist beim Kauf besonderes Augenmerk zu legen?

Neben rein optischen Erwägungen zählt natürlich primär der Klang. Es spricht nichts dagegen und wird sogar empfohlen, seine Lieblingsmusik in guter Qualität auf einem Smartphone oder sonstigem Bluetooth-fähigen Gerät in ein Fachgeschäft mitzunehmen und verschiedene Modelle auszuprobieren. Auch wenn wir eben die hohe Audioqualität des Bluetooth-Systems gelobt haben, so ist diese nicht unbedingt bei allen Bluetooth-Kopfhörern gegeben. Aussagen in den technischen Daten über Frequenzgang, Dynamik und Klirrfaktor sind hier wenig zielführend – allein der akustische Eindruck zählt. Glücklicherweise arbeiten die Hersteller weiterhin an Verbesserungen der Funkübertragungsstrecke, so dass auch immer mehr Bluetooth-Kopfhörer im HiFi-Segment zu finden sind.

Sollten Sie planen, einen Bluetooth-Kopfhörer an einem TV-Gerät einzusetzen, sollten Sie auf eine Sache besonders achten: die so genannte Latenzzeit. Durch die digitale Datenübertragung dauert es eine gewisse Zeit, bis ein abgespielter Ton tatsächlich in den Kopfhörern wiedergegeben wird. Dieser Zeitraum bewegt sich im Millisekunden-Bereich und stört bei reiner Musikwiedergabe nicht weiter. Bei manchen Bluetooth-Kopfhörern ist dieser Zeitraum aber doch relativ hoch. Ab einer Zeitverzögerung von etwa 100 Millisekunden macht sich diese Latenzzeit beim Fernsehen störend bemerkbar – Sie bemerken dies, wenn Bild und Ton beim Fernsehempfang nicht mehr lippensynchron sind. Der Ton “hängt” scheinbar hinterher: Sie sehen einen Pistolenschuss, hören den Knall aber einen winzig kleinen Moment später.

Wie lange halten die Akkus eines Bluetooth-Kopfhörers?

Auch wenn Bluetooth durch die kleinen Sendeleistungen nicht viel Strom benötigt (viel weniger als etwa WLAN), so ist aber eben doch ein gewisser Stromverbrauch vorhanden. Die in Bluetooth-Kopfhörern verbaute Verstärkertechnik fordert einen nicht zu vernachlässigenden Strombedarf, insbesondere wenn hohe Wiedergabetreue (Bässe!) gefragt ist. Achten Sie deshalb beim Kauf auf die Akkulaufzeit, die in der Regel vom Hersteller angegeben wird. Mehr als fünf Stunden am Stück sollte der Kopfhörer mindestens mit einer Akkuladung funktionieren. Mehr ist natürlich immer gut. Spitzenmodelle schaffen sogar bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit. Aber Achtung: Hohe Akkulaufzeit bedeutet meist auch ein größerer Akku – der Tragekomfort darf natürlich nicht unter einem zu schweren Akku leiden.

Jetzt Bluetooth-Kopfhörer auf Passiontec ansehen!

Weitere spannende und informative Blog-Artikel rund um das Thema TV & Audio nur ein Klick entfernt.