cq5dam-web-1280-1280-1024×512

Endlich Stille genießen: Der BOSE QuietComfort 35 II Wireless ist einer der wohl bekanntesten Kopfhörer mit Active Noise Canceling (ANC). Zu Deutsch: Während sich der Kopfhörer auf den Ohren befindet, unterdrückt er den eingehenden Schall, sodass der Nutzer in einer kleinen Oase der Ruhe sitzt. Wir schauen uns an, ob der BOSE QuietComfort 35 II Wireless auch abseits dieses Merkmals sein Geld wert ist.

Der BOSE QuietComfort 35 II Wireless im Technik-Check

Bose Quietcomfort 35 II wireless schwarz
Bose Quietcomfort 35 II wireless besticht durch seine lange Akkulaufzeit bis zu 20 Stunden

Der geschlossene Over-Ear-Kopfhörer wiegt etwa 310 Gramm und wird an externe Geräte wahlweise via Bluetooth oder NFC gebunden. Die Aufladung des internen Akkus im BOSE QuietComfort 35 II Wireless geschieht über Micro-USB, ein ganz gewöhnliches Smartphone-Ladegerät würde also bereits ausreichen. Interessenten können sich den Kopfhörer sowohl in Schwarz als auch Silbergrau kaufen. Integriert in jeden Kopfhörer ist das (nicht abschaltbare) Noise-Canceling sowie ein Mikrofonsystem. Es ist also möglich, mit dem BOSE QuietComfort 35 II Wireless zu telefonieren, ohne extra das Handy ans Ohr nehmen zu müssen. Mit einer Akkuladung sollten Musikhörer auf etwa 20 Stunden Laufzeit kommen – und das stimmt in der Realität auch.

Anders als Produkte, wie der SoundLink Micro ist der BOSE QuietComfort 35 II Wireless nicht wasserdicht. Unter freiem Himmel gilt es also, das Gerät vor Regen zu bewahren.

Ein Blick auf den Lieferumfang

In der hübschen Verpackung befindet sich, neben dem Kopfhörer selbst, auch Zubehör. Mit einer gepolsterten, festen Tasche lässt sich der BOSE QuietComfort 35 II Wireless sehr bequem auf Reisen mitnehmen. Das Etui ist stabil genug, damit es auch in einem zum Platzen gefüllten Koffer nicht zu Schäden am Kopfhörer kommen kann. Ebenfalls enthalten ist ein Kabel für den 3,5-Millimeter-Port des Kopfhörers. Der Vorteil bei der Nutzung des Kabels ist die Akkulaufzeit: Da durch das Kabel kein Bluetooth oder NFC aktiv sein muss, wird auch die interne Batterie weniger belastet. Musikhörer kommen dann auf etwa die doppelte Länge Akkulaufzeit.

Bose Quietcomfort 35 II wireless silber
Bose Quietcomfort 35 II wireless mit sehr hohem Tragekomfort – auch nach Stunden

Außerdem gibt es noch eine knappe Anleitung sowie ein wenig Polstermaterial im Inneren, damit die Seiten des Kopfhörers nicht aneinander reiben. Schön: Die Ohrmuscheln des BOSE QuietComfort 35 II Wireless lassen sich drehen und einklappen. Das Gerät lässt sich also ein wenig falten, sodass es weniger Platz wegnimmt und überhaupt erst in die kleine Reisetasche passt.

Zu guter Letzt liefert das Unternehmen für den BOSE QuietComfort 35 II Wireless noch eine kostenlose App aus. Die lässt sich mit dem jeweiligen Kopfhörer verbinden, um einige Einstellungen vorzunehmen. Enthalten ist z.B. ein Equalizer, um die Klangwiedergabe exakter an den eigenen Geschmack anzupassen. Zusätzlich kann das Noise-Canceling in drei Stufen geregelt werden. In der Praxis ist der Unterschied aber nicht überwältigend. Die Standardeinstellung sollte daher fast immer reichen. Einige Statusinformationen über den Akkustand oder die Verwaltung mehrerer Kopfhörer runden das App-Angebot ab. Hier geht es zum Blog-Artikel über die App.

Das Killer-Feature: Schallunterdrückung via ANC

Einer DER Gründe, warum sich Menschen den BOSE QuietComfort 35 II Wireless kaufen, liegt in der Geräuschunterdrückung. Technisch gesehen analysiert der Kopfhörer Geräusche, die ans Ohr dringen, und erzeugt Gegenschall. Die eingehenden Frequenzen werden somit ausgelöscht, sodass Stille entsteht.

 

 

Bose Quietcomfort 35 II wireless schwarz 3 Ansichten
Vorbei sind die Zeiten, dass im Flugzeug oder der Bahn nur ein Hauch der abgespielten Musik gehört wurde – Mittels der Geräuschunterdruckung beim Bose Quietcomfort 35 II wireless ergibt sich ein einzigartiges, klares Klangbild

In der Praxis funktioniert das vor allem bei periodisch wiederkehrenden, anhaltenden Geräuschen sehr gut. Dazu zählen beispielsweise Motoren von Auto, Bus und Bahn oder Flugzeugtriebwerke. Auch im Alltag, im Büro oder zu Hause leisten die BOSE QuietComfort 35 II Wireless gute Dienste, da etwa Rasenmäher, Presslufthämmer, Verkehrslärm oder Bohrmaschinen ebenfalls deutlich leiser klingen oder gar nicht mehr hörbar sind. Sobald der BOSE QuietComfort 35 II Wireless eingeschaltet wird, aktiviert sich ANC automatisch.

In der Praxis funktioniert das vor allem bei periodisch wiederkehrenden, anhaltenden Geräuschen sehr gut. Dazu zählen beispielsweise Motoren von Auto, Bus und Bahn oder Flugzeugtriebwerke. Auch im Alltag, im Büro oder zu Hause leisten die BOSE QuietComfort 35 II Wireless gute Dienste, da etwa Rasenmäher, Presslufthämmer, Verkehrslärm oder Bohrmaschinen ebenfalls deutlich leiser klingen oder gar nicht mehr hörbar sind. Sobald der BOSE QuietComfort 35 II Wireless eingeschaltet wird, aktiviert sich ANC automatisch.Geräusche, die nicht permanent hörbar sind, sondern eher kurzfristig auftauchen und wieder verschwinden – Türklingeln, Tippen an einer Tastatur, Gespräche in hoher Lautstärke, Autohupen und so weiter – werden zwar auch gefiltert, aber nicht komplett unterdrückt. Je nach Anwendungszweck kann dies ein Vor- oder Nachteil sein. Wir raten dazu, einfach mal den Test zu machen: BOSE QuietComfort 35 II Wireless aufsetzen, auf einen belebten Platz in der Innenstadt gehen – und plötzlich verblüfft darüber sein, wie viel leiser es auf einmal ist. BOSE fährt hier einer der besten Umsetzungen von ANC auf dem Markt auf.

Verbindung des BOSE QuietComfort 35 II Wireless

Musikhören ist mit dem BOSE QuietComfort 35 II Wireless zwar auch via Kabel möglich, aber die allermeisten Käufer werden wohl zu Bluetooth oder NFC tendieren – denn warum sonst kauft man sich einen kabellosen Kopfhörer? Sehr einfach klappt es via Bluetooth: Über den Schalter an der Seite des BOSE QuietComfort 35 II Wireless wandert der Kopfhörer in den Pairing-Modus. Anschließend ist es problemlos möglich, jedes beliebige andere Gerät mit Bluetooth-Funktion – Smartphones, Notebooks, Tablets, PCs, Hi-Fi-Anlagen, Smart-TVs und mehr – mit dem Kopfhörer zu verbinden. Im Alltag ist eine Reichweite von etwa 10 Metern zu erwarten, allerdings ist dieser Wert nur erreichbar, wenn keine Hindernisse zwischen Sender und Kopfhörer liegen.

Bose Quietcomfort 35 II wireless
Bose Quietcomfort 35 II wireless mit stabiler Bluetooth-Verbindung und ohne lästigen Kabelsalat

Bei jedem Einschalten sucht der BOSE QuietComfort 35 II Wireless dann automatisch nach bereits bekannten Geräten. Dies verkündet der Lautsprecher auch durch eine Stimme („Connecting to…“). Es ist also nicht notwendig, externe Geräte jedes Mal neu mit dem Kopfhörer zu verbinden, denn das klappt sehr zuverlässig automatisch. Eine Alternative zu Bluetooth ist NFC, was ebenfalls gut klappt, indem beide Geräte einfach kurz nebeneinandergehalten werden. Im Zweifelsfall geht das sogar schneller als Bluetooth, an der Signalstärke ändert sich dabei nichts.

Der Klang in Top Qualität

Akustisch liefert dieser Kopfhörer die typische BOSE-Qualität ab. Für ein Produkt mit einem Preisschild von regulär über 300 Euro dürfen Käufer natürlich einen guten Klang erwarten – und der dringt dann auch wie versprochen ans Ohr. Vor allem die tiefen Frequenzen klingen mit dem BOSE QuietComfort 35 II Wireless druckvoll. Es handelt sich also um einen relativ basslastigen Kopfhörer, ohne jedoch zu viel Präsenz auf diese Töne zu legen. Von dem extremen Bass der Beats-Kopfhörer etwa ist der BOSE QuietComfort 35 II Wireless weit entfernt – und das ist auch gut so. Getestet haben wir den Kopfhörer mit Musik aus praktisch allen Richtungen von Pop über Electro bis hin zu Klassik. Das Ergebnis wusste jedes Mal zu gefallen und war durch die Schallunterdrückung vor allem frei von jeglichen störenden Nebengeräuschen.

Kompatibilität mit Sprachassistenten

Neu am BOSE QuietComfort 35 II Wireless im Vergleich zur Vorgängerversion ist die Implementierung von Sprachassistenten. Gemeint sind Technologien wie Siri und der Google Assistant. Beide lassen sich direkt über die beiden Mikrofone, die in den Kopfhörer integriert sind, ansprechen. Es ist also nicht mehr unbedingt nötig, das Smartphone aus der Tasche zu holen, um beispielsweise eine Erinnerung eintragen zu lassen. Käufer können mit dem BOSE QuietComfort 35 II Wireless auf dem Kopf einfach etwas sagen wie: „Ok, Google, erinnere mich morgen an den Zahnarzttermin um 11:30 Uhr.“ Der Kopfhörer leitet die Erinnerung weiter an das Smartphone in der Tasche, wo sie dann gespeichert wird.

Sobald der Zeitpunkt für den Termin gekommen ist, kommt das Signal ebenfalls über den Kopfhörer. Das klappt auch unterwegs gut, da gleich zwei windgeschützte Mikrofone in den BOSE QuietComfort 35 II Wireless integriert sind. Es ist also nicht notwendig, das Mikrofon direkt vor den Mund zu halten. Nebengeräusche werden durch diese Technik nämlich auch so effektiv aus der Luft gefiltert, sodass auch eine normale Gesprächslautstärke ausreicht, um Befehle weiterzuleiten. Welcher Sprachassistent genau genutzt werden soll, spielt ebenfalls keine Rolle. Der Kopfhörer leitet nur das Audiosignal weiter, womit die Assistentenfunktion plattformunabhängig funktioniert. Der BOSE QuietComfort 35 II Wireless ist somit sehr hilfreich, wenn Assistenten dieser Art im Alltag eine große Rolle spielen!

Das war es auch schon: Von diesen kleinen Makeln abgesehen (die je nach Anwender vielleicht auch gar keine Rolle spielen) handelt es sich um einen exzellenten Kopfhörer für Personen mit hohem Anspruch an nahezu perfekten Klang.

Tragekomfort des BOSE QuietComfort 35 II Wireless

Viele Kopfhörer sind nicht darauf ausgelegt, über mehrere Stunden getragen werden zu können. Der BOSE QuietComfort 35 II Wireless stellt zum Glück eine Ausnahme dar:

  • Die Ohrmuscheln des BOSE QuietComfort 35 II Wireless liegen nicht direkt auf dem Ohr, sondern umschließen es. Dadurch lastet keinerlei Druck auf dem Ohr, was bei langen Musiksessions ansonsten schnell Schmerzen verursachen könnte. Zusätzlich sorgt dies für eine bessere Geräuschunterdrückung. Selbst ohne Einschalten des Kopfhörers sinkt die Lärmbelastung bereits beträchtlich.
  • Die Brücke, die beide Kopfhörerseiten verbindet, besteht an der Unterseite aus einem Polster mit Lederüberzug. Im Test (nach vielen Stunden Musik am Ohr) fiel der BOSE QuietComfort 35 II Wireless nicht negativ auf. Zwar spürt der Träger ein Gewicht auf dem Kopf, allerdings wirkt dies niemals störend oder gar schmerzhaft.
  • Da selbst bei kabellosem Betrieb eine lange Akkulaufzeit gegeben ist, kann das Gerät praktisch permanent ohne Kabel betrieben werden. Auch dies erhöht den Komfort merklich und macht es überhaupt erst möglich, sich im Haushalt frei mit dem BOSE QuietComfort 35 II Wireless bewegen zu können.
  • Nur eine Sache geht leider nicht: Dieses Gerät ist kein „Sport-Kopfhörer“. Bei heftigen Bewegungen würde der BOSE QuietComfort 35 II Wireless relativ schnell vom Kopf rutschen. Gleichzeitig sitzt er aber fest genug, um sich etwa an einem Schreibtisch ganz normal zu bewegen, zu Hause aufzuräumen, Spazieren zu gehen und vieles mehr.

Wo viel Licht ist…

… darf auch ein wenig Schatten nicht fehlen. Kein Gerät ist perfekt, was somit auch auf den BOSE QuietComfort 35 II Wireless zutrifft. Eine kleine Liste an negativen Punkten haben wir hier aufgeführt:

  • Zu Hause ist die Nutzung unter Umständen etwas gewöhnungsbedürftig, wenn andere Personen anwesend sind und ab und zu Gespräche stattfinden. Der BOSE QuietComfort 35 II Wireless schützt so gut vor Außeneinflüssen, dass diese Personen nämlich nicht zu verstehen sind – was z.B. auch auf Geräusche von Babys zutrifft. Der Kopfhörer ist hier einfach „zu gut“.
  • Bei jedem Einschalten geht der Kopfhörer kurz alle bekannten Geräte durch und sucht nach diesen, und dies gibt eine weibliche Stimme auch lautstark bekannt. Falls der Kopfhörer also mit sehr vielen Geräten verbunden ist, geht der BOSE QuietComfort 35 II Wireless erst einmal diese lange Liste durch, bevor dann endlich Musik erklingt.
  • Zwar besteht der BOSE QuietComfort 35 II Wireless aus sehr stabilem Kunststoff, wozu dann noch einmal Leder und Stoffbezüge für einen höheren Tragekomfort kommen. Ein wenig Metall wäre für den hohen Preis jedoch auch nicht verkehrt gewesen.

Fazit: Ein Kopfhörer der Spitzenklasse!

BOSE QuietComfort 35 II wireless schwarz
Geräuschunterdrückung, lange Akkulaufzeit, kein Kabelsalat, Kompatibilität mit Sprachassistenten des Smartphones – ein Kopfhörer der Spitzenklasse

Der BOSE QuietComfort 35 II Wireless schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Einerseits ist die Klangqualität über jeden Zweifel erhaben. Das Klangbild ist sauber, verzerrt auch bei hohen Lautstärken nicht und zeigt trotz leichter Bevorzugung tiefer Frequenzen keinen zu starken Bass. Liebhaber praktisch jeder Musikrichtung sollten mit diesen Kopfhörern absolut glücklich werden. Einen großen Anteil am Gelingen trägt auch die Geräuschunterdrückung des BOSE QuietComfort 35 II Wireless bei, die vor allem Motorengeräusche, aber auch brummende Desktop-PCs und die allermeisten anderen Geräuschquellen erstickt. Wer einmal in der Straßenbahn das ANC aktiviert hat, wird sich wundern, wie leise es selbst auf einer stark befahrenen Straße werden kann. Die gute Verarbeitung plus der vorbildliche Lieferumfang inklusive Reisetasche runden dieses sehr gute Angebot dann noch ab. Wer nach einem Kopfhörer mit tollem Klang plus Geräuschunterdrückung sucht, kommt am BOSE QuietComfort 35 II Wireless insgesamt nicht vorbei!

Jetzt BOSE QuietComfort 35 II wireless ansehen!

Weitere spannende und informative Blog-Artikel über Produkte von BOSE nur ein Klick entfernt.