Wasserkocher entkalken: so geht’s

wasserkocher entkalkenWasserkocher wie der DeLonghi KBI 2011.W sind wirklich praktische Haushaltshelfer, die innerhalb kürzester Zeit heißes Wasser zubereiten, z. B. für Tee, Kaffee oder eine heiße Schokolade. Kommen sie häufig zum Einsatz, bilden sich aber nach und nach immer mehr Kalkflecken. Denn vor allem das meist verwendete Leitungswasser ist recht kalkhaltig. Der Kalk setzt sich dann bei der Erhitzung des Wassers an den Oberflächen des Wasserkochers ab. Das sieht nicht nur schlecht aus, sondern ist auch nicht sonderlich hygienisch. Zudem sorgt es für einen schlechteren Geschmack der zubereiteten Getränke und kostet außerdem unnötig Energie, da es das Aufheizen des Wassers verzügert.

Daher solltet ihr regelmäßig euren Wasserkocher nach der Anwendung leeren, damit das Wasser nicht unnötig im Gerät steht. Aber auch dann werdet ihr um ein gelegentliches Entkalken nicht herumkommen. Mit unseren Tipps ist das Entkalken von Wasserkochern aber kein großer Aufwand und erst recht kein Problem. Ihr habt es mit wenigen Handgriffen und Entkalkern aus dem Handel oder auch mit einfachen Hausmitteln schnell erledigt.

Entkalken mit Tabletten

Entkalkertabletten können unter anderem im Supermarkt und im Internet erworben werden. Auf der Packung steht in der Regel die genaue Anwendungsanleitung. In der Regel müsst ihr den Wasserkocher nur gut mit Wasser füllen und anschließend eine Tablette hineingeben. Dann das Wasser ganz normal aufkochen. Nach der Reinigung das Wasser abgießen und noch einmal mit sauberen Wasser anschalten, um die Kalk- und Tablettenreste zu beseitigen.

Entkalken mit Hausmitteln

Alternativ zur Chemiekeule könnt ihr aber auch ganz normale Hausmittel verwenden, um euren Wasserkochern zu entkalken. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel das Verwenden von Essig oder Essigessenz. Hierfür vermischt ihr Wasser mit einem guten Schuss davon und kocht das Gemisch im Wasserkocher auf. Anschließend gut ausspülen, damit der nächste Tee oder Kaffee nicht nach Essig schmeckt.

Alternativ könnt ihr aber auch einfach eine Zitrone nehmen. Diese halbiert ihr und reibt dann die verkalkten Stellen mit der Schnittfläche kräftig ein. Den austretenden Zitronensaft sammelt ihr im Gerät, gießt Wasser dazu und kocht auch diesmal wieder das Gemisch auf. Nach dem Kochen dann noch mit klarem Wasser ausspülen, damit keine Reste von Zitronenfruchtfleisch zurückbleiben.

Das war es aber noch lange nicht. Es gibt noch viele weitere Mittelchen zum Entkalken von Wasserkochern. Zum Beispiel könnt ihr auch Backpulver mit Wasser vermischen und aufkochen. Zudem tun es auch Gebissreiniger und Aspirin, um die unschönen Kalkrückstände zu entfernen. Welche Methode ihr verwendet, bleibt euch überlassen. Eines ist nur wichtig: ihr solltet regelmäßig euren Wasserkocher entkalkten, damit die Kalkschicht nicht zu dick wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s