Lenovo ThinkVision X1: 4K-Monitor für Profis

Den chinesischen Hersteller Lenovo kennen wir eigentlich als Produzent von Notebooks und PCs, doch auch im Monitor-Bereich wird das Unternehmen immer präsenter. Mit dem brandneuen Lenovo ThinkVision X1 wurde nun ein Monitor der Extraklasse mit 27“ auf den Markt gebracht – der hat es zwar preislich in sich, kann dafür aber mit sehr interessanten Features überzeugen, die sich vor allem an Profis richten. Dazu gehört eine 4K-Auflösung und Goodies wie eine USB Type-C Anschluss. In diesem Artikel nehmen wir den Monitor mal genauer unter die Lupe.

Bild: Lenovo

4K-Auflösung: Mehr Pixel geht (derzeit) nicht

Während viele Screens heute über eine Full HD-Auflösung von 1920 x 1080 verfügen, geht der Lenovo ThinkVision X1 einen ganzen Schritt weiter. 3840 x 2160 lautet hier die maximale Auflösung, die als Ultra HD oder 4K bekannt ist. Entsprechend lassen sich Videos in 4K auf dem X1 von Lenovo bestens anschauen, da die native Auflösung endlich genutzt werden kann. Für einen Full HD-Screen macht es keinen Unterschied, ob die Videoquelle in Full HD oder 4K vorliegt.

Wir merken schon: Dieser Monitor ist nicht unbedingt für den Hobby-Nutzer gemacht, der nur im Internet seine E-Mails lesen und vielleicht noch ein Word-Dokument schreiben möchte. Der Lenovo ThinkVision X1 richtet sich stattdessen an Profis, zum Beispiel im Bereich der Bildbearbeitung. Fotografen und Architekten werden mit dem Monitor sicher ihre Freude haben.

Mehr als nur ein Display

Bild: Lenovo

Bei einer besonders hohen Auflösung und einer Diagonale von 27 Zoll bleibt es nicht – sonst wäre der Preis auch nicht gerechtfertigt. Lenovos neues Wunderkind kann noch viel mehr. Da wäre zum Beispiel eine Webcam, die ihren Namen auch wirklich verdient. Viele Hersteller sparen leider genau an diesem Punkt – nicht so bei Lenovo. Hier kommt eine vollwertige Kamera mit Full HD-Auflösung zum Einsatz, die sich zudem noch ausfahren und drehen lässt. So macht Skype auch wirklich Spaß.

Ein weiteres Goodie ist der USB Type-C Anschluss, den wir von einigen neueren Smartphones bereits kennen. Diese werden mit dem neuen Übertragungsstandard blitzschnell aufgeladen. Ladezeiten von weniger als einer Stunde sind hier keine Seltenheit mehr. Neben dem USB Type-C kommen stehen auch noch mehrere „normale“ USB-Anschlüsse zur Verfügung, um zum Beispiel eine Maus oder Digitalkamera anzuschließen.

Fazit: Der neue Lenovo ThinkVision X1 hebt sich mit seinen Funktionen deutlich von herkömmlichen Monitoren ab. Mit den vielen Anschlüssen und der erwähnten sehr hohen Auflösung handelt es sich zudem um ein professionelles, zukunftsfähiges Gerät.

Autor: Simon

Simon schreibt bei Passiontec über Technik-Themen. Dazu gehören Produktvorstellungen, Ratgeber sowie Tipps & Tricks. Mehr unter simonstich.de und hier im Blog:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s