Tutorial: Google Android auf einem Windows-Rechner nutzen

Bild: genymotion.com
Bild: genymotion.com

Google Android ist das mit Abstand populärste mobile Betriebssystem – neun von zehn Smartphones und Tablets laufen heute mit Android, der Rest verteilt sich auf iOS von Apple und Windows Phone von Microsoft. Viele tolle Applikationen werden heute nur noch für den mobilen Markt entwickelt, doch mit ein paar Tricks können diese auch auf klassischen Windows-System ausgeführt werden. In diesem Artikel verraten wir, wie das möglich ist und auf was dabei geachtet werden muss – es sei aber auch gesagt, dass es sich hierbei um ein eher komplexes Thema handelt, dass sicher nicht jedermanns Sache ist. Soweit also die Warnung, jetzt kann es losgehen:

Android simulieren

Ein Programm, um ein System in ein anderes System einzubetten, heißt Emulator. Der erfolgreichste Emulator für Google Android auf Windows hört auf den Namen Genymotion und ist in der „Genymotion for fun“-Variante für den persönlichen Gebrauch kostenlos erhältlich.

Bild: genymotion.com
Bild: genymotion.com

Um es gleich vorweg zu nehmen: Obwohl Genymotion das wohl beste Programm dieser Art ist, kann die Emulation von Google Android schwierig werden. Das größte Hindernis ist der Play Store von Google, der über Genymotion leider nicht erreichbar ist. Apps können also nicht wie auf dem Smartphone üblich einfach installiert werden, sondern müssen als APK-Dateien vorliegen. Diese gibt es in vielen App-Stores – aber eben leider nicht für alle Apps. Es empfiehlt sich hier eine Erweiterung für den Browser einzurichten, die APK-Dateien direkt aus dem Play Store extrahieren kann.

Funktioniert mit Windows 7, 8 und 10

Genymotion selbst ist einfach zu installieren. Das Programm wiegt in der aktuellen Version etwas mehr als 125 MB und funktioniert mit Windows 7, 8 und 10. Die Nutzung ist wie erwähnt für den persönlichen Gebrauch kostenlos, allerdings muss vorab ein – ebenfalls kostenloser – Account erstellt werden. Erst dann ist ein Download möglich.

Nach der Installation folgt noch eine kurze Einrichtung, in der aus einem von 20 vorkonfigurierten Geräten gewählt werden kann, darunter Nexus 4, Nexus 7, Galaxy S4, HTC One und Xperia Z.

Schon steht ein nahezu vollständig nutzbares Android-System auf dem Windows-Rechner zur Verfügung, dass ganz nach Belieben genutzt werden kann. Apps bzw. in diesem Fall eher APK-Dateien können installiert und geöffnet werden – genau wie auf dem Smartphone.

Fazit: Android-Apps lassen sich mit Genymotion und einem APK-Tool wunderbar auch auf Windows-Systemen nutzen – wenn man die ersten Hürden der Installation und Einrichtung genommen hat.

Autor: Simon

Simon schreibt bei Passiontec über Technik-Themen. Dazu gehören Produktvorstellungen, Ratgeber sowie Tipps & Tricks. Mehr unter simonstich.de und hier im Blog:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s