Praktische Sache: ein Akku, viele Geräte

Werkzeuge und Gartengeräte mit Akku sind eine sehr praktische Sache. Sie ermöglichen es euch, komplett frei und ohne störendes Kabel zu arbeiten. Allerdings ist die Energie des Akkus dann halt auch nach mehr oder weniger Arbeitszeit erschöpft. Nun müsste der Akku eigentlich wieder aufgeladen werden, um weiter mit diesem Gerät arbeiten zu können. Sicherlich ist diese Zwangspause dem einen oder anderen bei ungeliebten Arbeiten ganz willkommen. Wenn die Arbeit aber schnell und unter Zeitdruck erledigt werden muss, ist eine Zwangspause wegen eines leeren Akkus hingegen gar nicht gerne gesehen.

Die Lösung

Findige Hersteller wie Bosch oder Makita haben dieses Problem erkannt und eine passende Lösung parat. Sie bieten verschiedene Werkzeuge und Gartengeräte einer Serie an, die mit dem gleichen Akku kompatibel sind. Somit könnt ihr einen Akku für mehrere Geräte verwenden – oder die Akkus mehrerer Geräte für ein Werkzeug. Habt ihr zum Beispiel einen Akkuschrauber, eine Bohrmaschine und eine elektrische Säge von Bosch, die alle mit dem gleichen Akkutyp funktionieren, besitzt ihr drei Akkus. Vorausgesetzt, dass ihr alle Geräte mit Akku gekauft habt. Denn es gibt auch Sets ohne Akku.

bosch-gsb-18-v-ec-18v-60-c-professional-2x-50ah-akku-gal1880-cv-l-boxxWollt ihr nun zum Beispiel beim Renovieren mit einem Gerät ausgiebig arbeiten, zum Beispiel weil ihr mehrere Schränke montieren wollt und hierfür den Akkuschrauber im Dauereinsatz habt, ladet ihr einfach vorher alle drei Akkus auf. Diese könnt ihr dann quasi der Reihe nach verwenden. Ist der erste Akku alle, ladet ihr ihn einfach auf und arbeitet mit dem zweiten Akku weiter. Wenn ihr Glück habt, ist der erste Akku bereits wieder aufgeladen, wenn der letzte Akku die Segel streicht. Möglich machen dies Schnellladegeräte wie das Makita DC18RC Schnellladegerät. So bremsen euch die leeren Akkus nicht aus, sondern ihr könnt am Stück arbeiten. Braucht ihr hingegen alle drei Werkzeuge zeitgleich, könnt ihr mit wenigen Handgriffen den Akku von einem Gerät zum anderen hin- und herwechseln. So verbraucht ihr nicht alle drei Akkus zeitgleich und steht dann irgendwann komplett ohne Akkuenergie da. Stattdessen könnt ihr immer ein oder zwei Akkus laden, damit euch eben nicht der Strom ausgeht.

bosch-akku-gba-18-v-40-ah-m-c-professional-1600z00038Gleiches gilt natürlich nicht nur bei Werkzeugen, sondern auch im Garten. Habt ihr zum Beispiel einen Rasenmäher mit Akku, einen Kantenschneider und eine Heckenschere, die alle vom gleichen Hersteller und der gleichen Produktreihe mit identischem Akku stammen, im Einsatz, könnt ihr auch hier die Akkus von einem Gartenwerkzeug zum nächsten hin und her tauschen. Reicht zum Beispiel ein Akku nicht aus, um den kompletten Rasen eures Gartens mit dem Akku-Rasenmäher zu stutzen, nehmt ihr einfach noch den Akku der Heckenschere dazu. Alternativ müsst ihr aber natürlich auch nicht immer neue Geräte kaufen, sondern könnt auch einzelne Akkus des Systems nachkaufen. Auch so habt ihr mehrere Akkus, um auch mit Akku-Werkzeugen und -Gartengeräten lange Zeit am Stück – und länger als eine Akkulaufzeit – zu arbeiten.

Nachteile von Geräten mit Akku

Natürlich haben Geräte mit Akku als Stromquelle auch ein paar kleine Nachteile. Neben der Tatsache, dass der Akku eben mal irgendwann leer ist – dieses Contra-Argument haben wir ja bereits mit der Idee der Akkus zum Wechseln entkräftet – sind sie eben meist auch etwas teurer als vergleichbare Geräte mit Stromkabel. Außerdem fehlt es ihnen manchmal auch etwas an Power, was aber vor allem für günstige Modelle zutrifft. Setzt ihr auf hochwertige Markengeräte wie von Bosch oder Makita und achtet beim Kauf auf die entsprechende Qualität und Leistung, überwiegen aber die Vorteile der mit einem Akku betriebenen Geräte schnell die wenigen Nachteile. Denn so frei und unbeschwert wie mit einem Akku könnt ihr mit einem Werkzeug oder Gartengerät mit Stromkabel oder Verbrennungsmotor nicht arbeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s