Smartphones aus China: Wo Licht ist, ist auch Schatten

Quelle:: Curved.de
Quelle:: Curved.de

Willkommen zum dritten Teil unserer Artikelserie zum Thema Smartphones aus China. Während wir uns zu Beginn eher allgemein mit dem Konzept auseinander gesetzt haben und danach auf die Vorteile von China-Phones eingegangen sind, soll es heute um die wenigen guten Seiten gehen – wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten.

Preisdumping hat seinen Preis

Kommen wir gleich zum größten Problem: Smartphones aus China sind zwar ausgesprochen günstig, in Sachen Haltbarkeit aber ganz weit hinten angesiedelt. Das betrifft sich nicht alle Modelle – gerade die größeren wie Xiaomi und Huawei haben in diesem Bereich große Fortschritte gemacht – aber eben doch genügend Hersteller, so dass es als Problem auffällt.

Es herrscht ein bisher unbekanntes Ausmaß an Preisdumping, das sich in Geräten spiegelt, die für gerade mal 50 Euro verschleudert werden. Es sollte klar sein, dass insbesondere diese Smartphones nicht ewig halten und vielleicht noch als Zweitgerät durchgehen können. In Sachen Qualitätskontrolle haben viele der Hersteller noch eindeutigen Nachholbedarf

Leider kaum Software-Updates

Quelle: android.com
Quelle: android.com

Ganz nach dem Motto „nach uns die Sintflut“ haben sich einige der kleineren Smartphone-Hersteller aus dem Reich der Mitte in Sachen aktueller Software bislang nicht mit Ruhm bekleckert. Die Geräte werden oft „as is“ ausgeliefert und nicht mit Updates versorgt. Die jeweils vorab installierte Version von Google Android als mobiles Betriebssystem bleibt gleich – Updates werden schlicht nicht angeboten. Fast scheint es so, als würden manche Hersteller ihre Produkte und ihre Kundschaft vergessen, sobald das Smartphone über den Ladentisch gegangen ist.

Es handelt sich hierbei zwar nicht um ein explizites Problem chinesischer Hersteller, da auch die westliche Konkurrenz nicht immer die aktuellen Software-Versionen anbietet, aber die Problematik ist eher in China anzutreffen als anderswo. Betroffen sind vor allem Smartphones von kleineren, bislang nicht etablierten Herstellern. Die Großen der Branche bieten Updates zumindest für die jeweils aktuellen Produktreihen an.

Fazit: Wenn es ein Smartphone aus China sein soll, empfehlen wir eine gründliche Recherche vor dem Kauf. Wie schlägt sich das Gerät in Tests unabhängiger Webseiten? Hat der Hersteller in der Vergangenheit Software-Updates ausgeliefert? Diese Fragen sollten vor einem Kauf unbedingt geklärt werden.

Autor: Simon

Simon schreibt bei Passiontec über Technik-Themen. Dazu gehören Produktvorstellungen, Ratgeber sowie Tipps & Tricks. Mehr unter simonstich.de und hier im Blog:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s